Aktionsideen

Ihr wollt Teil des KiTAKOLLAPS Aktionstages werden und seit noch auf der Suche nach einer guten Idee?

Ein paar Vorschläge haben wir auf dieser Seite zusammengestellt – vom Schließtag mit gemeinsamen Aktionen bis zum bunten Protestzaun ist ganz viel denkbar.

Die Liste wird aktuell überarbeitet und fortlaufend ergänzt.

Schließtag: Schließ damit!

Mit einem bewussten Schließtag geht es darum, die Gesellschaft auf die Probleme und Herausforderungen aufmerksam zu machen. Solange die Pädagog*innen und Familien immer alles irgendwie möglich machen, wird Politik, Verwaltung und Wirtschaft sagen: Na, geht doch.

Ein Schließtag sollte im Konsens zwischen Eltern und Mitarbeitenden beschlossen werden. Der Schließtag kann darüber hinaus für gemeinsame Aktionen in der Kommune oder im Landkreis genutzt werden.

Plakate malen: Protestzaun

Gemeinsam mit den Kindern gestaltete Plakate oder gebastelt Buchstaben machen den Kita-Zaun zu einer eindrucksvollen Protest-Botschaft.

Briefe schreiben: Sie haben Post!

Politiker*innen lieben es, Post zu bekommen. Bürgermeister*innen auch. Am besten also Stift und Zettel (oder Postkarte) in die Hand nehmen und mit freundlich-fordernden Worten füllen. Diese gehen dann all diejenigen, die es betrifft – und es betrifft viele. Also braucht es auch viele Briefe (oder Postkarten).

Praktikum für Politiker*innen

Kaffee kochen war gestern – heute heißt es Kinder betreuen. All diejenigen, denen es schwer fällt zu glauben wie ernst die Lage ist, können eingeladen werden, ein eintägiges Schnupperpraktikum zu machen. Natürlich unter fachlicher Begleitung – aber näher ran kommen sie nicht.

Und manchmal reicht auch die Einladung schon für eine ordentliche Portion Verständnis.

Stern-Spaziergänge: Kita ist überall.

Kita ist überall – und damit auch die Probleme und Herausforderungen. Mit einem gemeinsam organisierten Stern-Spaziergang, der z.B. von drei, vier oder fünf Ortsteilen zum Rathaus oder Kreistag führt, holt man die Menschen nicht nur dort ab, wo sie leben und wirken, sondern erreicht eine hohe Aufmerksamkeit innerhalb der Gemeinde.

Der Stern-Spaziergang kann bei größeren Kindern auch eine Stern-Radtour (oder im Spreewald eine Stern-Kanutour) sein.